Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Flugzeugrumpf „152“ wurde aufwendig umgesetzt

MeiDresden.de  04.04.2017  15:36 Uhr - Am Mittwoch wurde der Rumpf der "152" in einer Halle des Flughafens Dresden umgesetzt. Das Flugzeug „152“ ist ein Meilenstein in der Geschichte der Dresdner Luftfahrtindustrie. Es war das erste deutsche Verkehrsflugzeug mit Düsenantrieb und wurde von Brunolf Baade in den 1950iger Jahren in der damaligen DDR entwickelt.Am Flughafen Dresden ist der Rumpf der „152“ bei Führungen bis heute zu besichtigen. Es ist das größte Exponat in der Sammlung des Verkehrsmuseum Dresden und der letzte verbliebene Sachzeuge des DDR-Flugzeugbaus, dessen Serienproduktion 1959 beim VEB Flugzeugwerke Dresden gestartet und 1961 bereits wieder eingestellt wurde.

Am 4. Dezember 2018 jährt sich der Erstflug der „152“ zum 60. Mal, was das Verkehrsmuseum zum Anlass nimmt, den Rumpf neu gestalten zu lassen und an einem neuen Standort zu präsentieren. Dafür wird das einzigartige Exponat in einem aufwendigen Verfahren im „Westschiff“ des Flughafen Dresden umgesetzt.

Der 30 Meter lange und mehrere Tonnen schwere Rumpf wurde mit einem Kran angehoben, um 180 Grad gedreht, auf einen mobilen Trailer verladen und an neuer Position wieder abgelassen werden. Dabei benötigten die Flugzeugbergungs-Experten einiges an Fingerspitzengefühl, um Schäden an der „152“ und am Gebäude zu vermeiden. Das ganze wurde zum Anlass genommen die jährliche geforderet "Bergungsübung" zu absolvieren. Auch Flughafen-Mitarbeiter aus Leipzig waren mit vor Ort.

Was soll mit mit dem Rumpf der 152 geschehen?
Dazu antwortete der Pressesprecher des Verkehrsmuseum Manuel Halbauer am Freitag auf Nachfrage von MeiDresden.de wie folgt:
" Die Präsentation des Rumpfs ist mittlerweile in die Jahre gekommen, weshalb wir von Außen deutlicher auf das Exponat hinweisen, die Texte überarbeiten, sie neu gestalten lassen, neue Fotos verwenden etc., d.h. den “Auftritt“ innen und außen verbessern wollen.


Der Rumpf bleibt in der Halle, in der er auch bisher war, bekommt darin aber einen publikumswirksameren und -freundlicheren Standort.

Quelle: Flughafen Dresden

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.