Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Dresden und seine Asylbewerber und Asylsuchenden

EXKLUSIV - MeiDresden.de  18.06.2018  18:00 Uhr - (MS) - Ein nicht gern gesehenes Thema in Dresden ist das Flüchtlings und Asylbewerber-Thema. Wir befinden uns im dritten Jahr der "Flüchtlings-Krise". Wie viele Asylsuchende, wie viele Asylbewerber gibt es in Dresden bzw. in Sachsen? MeiDresden.de fragte bei der Landeshauptstadt Dresden und der Landesdirektion Sachsen einmal nach.



Zur Unterbringung von Asylsuchenden nutzt die Landeshauptstadt Dresden derzeit insgesamt 16 Übergangswohnheime. In diesen Wohnheimen lebten Ende Mai 2018 zusammen 1.004 Menschen; diese stammen vor allem aus Afghanistan, der Russischen Föderation sowie aus Pakistan, aber ebenso aus Lybien, dem Irak, Indien, dem Libanon, Georgien, Tunesien, Syrien, Marokko und dem Iran, sagte der Geschäftsbereich Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen der Landeshauptstadt Dresden auf Nachfrage von MeiDresden.de

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Auch die Landesdirektion Sachsen hat wie folgt auf Fragen von MeiDresden.de geantwortet.

MeiDresden.de: Wie viele EAE existieren in Dresden und in gesammt Sachsen?

Landesdirektion Sachsen: In Dresden gibt es eine EAE mit zwei Unterkünften. Diese befinden sich in der Hamburger und der Bremer Straße. In Sachsen gibt es insgesamt drei EAE‘s (Chemnitz, Dresden, Leipzig) mit jeweils mehreren zugeordneten Unterkünften. Die genaue Struktur finden Sie auf unserer Internetseite unter dem Punkt „Erstaufnahme“.
 
MeiDresden.de: Wie viele Flüchtlinge sind derzeit in Dresden und in Sachsen?
Landesdirektion Sachsen: Die Frage ist zu unpräzise um sie angemessen beantworten zu können. Schon der Begriff Flüchtling ist interpretationsbedürftig. Wir können Ihnen mitteilen, dass sich in der Erstaufnahmeeinrichtung Dresden (Stand 11.06.2018) 666 Asylbewerber aufhalten (Hamburger Straße: 458, Bremer Straße: 208). Die Zahl der in Dresden untergebrachten Asylbewerber bitten wir Sie, bei der Stadt zu erfragen.
 

MeiDresden.de: Aus welchen Ländern stammen die Flüchtlinge?
Landesdirektion Sachsen: Asylbewerber stammen aus einer Vielzahl von Ländern. Zu den „Top-Herkunftsländern“ der Asylbewerber in Sachsen (Neuzugänge im Jahr 2018) zählen u.a. Syrien, Georgien, Libyen, Pakistan, Afghanistan, Irak, Türkei, Russische Föderation, Venezuela und Tunesien. Diese Liste unterliegt jedoch Schwankungen.
 
MeiDresden.de: Aus welchen Ländern stammen die Flüchtlinge die in der Hamburger bzw Bremer Straße stammen?
Landesdirektion Sachsen: In beiden Unterkünften leben Asylbewerber aus einer Vielzahl von Ländern. Der Schwerpunkt in Dresden liegt im Bereich arabischer Länder, Georgien und Balkan.
 
MeiDresden.de: Die LDS hat gewalttätige Flüchtlinge aus der Hamburger/Bremer Straße in andere EAE in Sachsen verlegt. Wo sind sie hingekommen?
Landesdirektion Sachsen:Die Asylbewerber wurden auf verschiedene andere Erstaufnahmeeinrichtungen des Freistaates Sachsen verteilt, um sie auseinander zu ziehen. Die genauen Orte werden nicht kommuniziert.
 
MeiDresden.de: Wie will man in Zukunft mit gewalttätigen Flüchtlingen Umgehen?
Landesdirektion Sachsen: Der Umgang mit gewalttätigen Flüchtlingen ist Gegenstand der regelmäßigen Abstimmungen mit den Betreibern der Erstaufnahmeeinrichtungen und dem Wachschutz. Konkretere Aussagen sind hierzu nicht möglich. Im Übrigen wird die Begehung von Straftaten regelmäßig zur Anzeige gebracht und somit strafrechtlich verfolgt. Des Weiteren wird bei abgelehnten Asylbewerbern, die gewalttätig geworden sind, die Abschiebung prioritär vorangetrieben.

MeiDresden.de Beiträge:

+++ AKTUELL +++ Galgenfrist für Merkel - Merkel akzeptiert 63 Punkte Plan von Horst Seehofer

Der Kampf um den Wiener Platz - Drogenkriminalität und Verbrechen an der Tagesordnung

 

 

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.