Dresden. Zwei Wochen lang, heißt es bei der Dresdner Polizei, "Respekt durch Rücksicht". Am Mittwoch wurde am Carola, Pirnaischen und am Georgplatz kontrollert.

Dresden. Zwei Wochen lang, heißt es bei der Dresdner Polizei, "Respekt durch Rücksicht". Dabei kontrolliert die Polizei an Unfallschwerpunkten Auto- und Radfahrer. Am Mittwoch wurde am Carola-, Pirnaischen-, Georg- und dem Sachsenplatz kontrollert.  Bei den Kontrollen wurden unter anderem Autofahrer einer Kontrolle unterzogen, die ohne Gurt oder auch das Händy in der Hand hielten. Neben diesen Kontrollen wurde auch auf getunte Autos ein Auge geworfen.  Die Handynutzung kostet 100 Euro plus Gebühr und zusätzlich einen Punkt. Am Montag soll es eine komplette Auswertung der Kontrollen geben.

"Respekt durch Rücksicht" - Polizeikontrollen an Plätzen in der Innenstadt  Foto: © MeiDresden.de"Respekt durch Rücksicht" - Polizeikontrollen an Plätzen in der Innenstadt Foto: © MeiDresden.de

"Respekt durch Rücksicht" - Polizeikontrollen an Plätzen in der Innenstadt  Foto: © MeiDresden.de"Respekt durch Rücksicht" - Polizeikontrollen an Plätzen in der Innenstadt Foto: © MeiDresden.de

"Respekt durch Rücksicht" - Polizeikontrollen an Plätzen in der Innenstadt  Foto: © MeiDresden.de"Respekt durch Rücksicht" - Polizeikontrollen an Plätzen in der Innenstadt Foto: © MeiDresden.de

Das Bürgerportal ist bis zum 12. Juni geschaltet und unter folgendem Link zu finden: https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/smi/beteiligung/themen/1024057

MeiDresden.de Beiträge:

Unfallschwerpunkt Chemnitzer Straße - Polizei kontrolliert den Abstand vom PKW zum Rad

"Bei Rot bleibe stehn, bei Grün darfst du gehn"!?