Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Gorbitz hat nun "gefährliche Orte"!

Polizei-Pressemeldung  27.08.2018  13:45 Uhr - (MS) Im Juli erklärte das Staatsministerium für Inneres Teile der Innenstadt unter anderem den Wiener Platz, rund um das Rundkino, den Dippoldiswalder Platz und in der Dresdner-Neustadt unter anderen den Albertplatz, Alaunplatz, die Bautzner Straße zu den Gefährlichen Orten in Dresden. Nun sind seit Mitte August auch Teile von Gorbitz dazu gekommen. Grund waren Auseinandersetzungen. Was das bedeutet und welche Orte es in Gorbitz sind, lesen Sie auf der Webseite.


Mitte August 2018 wurde der Amalie-Dietrich-Platz als Ort klassifiziert, an dem sich erfahrungsgemäß Straftäter verbergen, Personen Straftaten verabreden, vorbereiten oder verüben (der Bereich umfasst im Übrigen auch den Merianplatz). Dies erlaubt der Polizei zusätzliche Eingriffsbefugnisse in diesem Bereich, so die Polizei Dresden aufg Nachfarge von MeiDresden.de



Für die Klassifizierung eines gefährlichen Ortes im Sinne des § 19 Absatz 1 Nummer 2 SächsPolG reicht von Gesetzes wegen aus, dass sich an dem Ort erfahrungsgemäß Straftäter verbergen, Personen Straftaten verabreden, vorbereiten oder verüben, sich ohne Aufenthaltserlaubnis treffen oder der Prostitution nachgehen. Sie beschreibt eine konkrete Lage, die einen Polizisten berechtigt, am fraglichen Ort eine Identitätsfeststellung vorzunehmen fügte Patricia Vernhold - Pressereferentin des Innenministeriums auf Nachfrage von MeiDresden.de hinzu.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

MeiDresden.de Beiträge:

 

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.