Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Asylsuchende beschimpft und geschlagen – Tatverdächtige gestellt

Polizeireport-Dresden.de  10.07.2017  17:20 Uhr - In der Nacht zu Sonntag wurden an der Haltestelle Sachsenplatz zwei Asylsuchende beschimpft wurden. EinLibyer (21) sowie ein Zeuge wurden zudem durch Schläge verletzt. Dresdner Polizeibeamte konnten zwei Täter im Zuge der Fahndungsmaßnahmen stellen.

Gegen 02.20 Uhr befand sich neben den beiden Libyern auch eine Gruppe von mehreren Personen an der Haltestelle. Aus der Gruppe heraus zeigte ein zunächst unbekannter Mann den „Hitlergruß“ und skandierte „Heil Hitler“. Gemeinsam mit einem  weiteren Mann schlug er dann auf einen der Libyer ein, so dass dieser leicht verletzt wurde. Beim Versuch zu schlichten wurde auch ein 20-jähriger Deutscher durch einen Flaschenwurf leicht verletzt.

Zwar konnte die Gruppe anschließend den Tatort zunächst unerkannt verlassen, allerdings wurden die Haupttäter später durch Polizeibeamte
in einer Straßenbahn gestellt. Die beiden Deutschen (25, 19) müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Gegen den 25-Jährigen wird zudem wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt, gegen den 19-Jährigen wegen Beleidigung. Da beide Täter alkoholisiert waren (1,04 und 1,58 Promille) wurden zudem Blutentnahmen veranlasst.

 

Quelle: Polizei Dresden

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.