Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Mutter des toten aufgefundenen Babys gesucht

Polizei-Pressemeldung  15.12.2017  09:07 Uhr - Die Dresdner Morduntersuchungskommission und die Staatsanwaltschaft Dresden bitten im Fall eines toten Neugeborenen erneut um Zeugenhinweise. Am 7. Dezember hatte ein Lehrling auf einem Feld nahe der Kirchstraße in Niederau ein totes Neugeborenes gefunden. Die bereits am Fundtag durchgeführte Obduktion ergab, dass der Junge gelebt hatte. Die genaue Todesursache ist noch nicht geklärt. Weitere Untersuchungen stehen noch aus. Die Mutter des Kindes konnte bislang nicht ermittelt werden.

Die Dresdner Polizei wendet sich nun erneut an die Bevölkerung. Von der Veröffentlichung von Bildern der Handtücher, in welche der Säugling eingehüllt war, erhoffen sich die Ermittler weitere Zeugenhinweise. Zudem werden in den kommenden Tagen im Raum Meißen/Niederau Plakate zum erneuten Zeugenaufruf durch die Polizei öffentlich ausgehangen sowie den Anwohnern zugestellt.

Die Dresdner Morduntersuchungskommission und die Staatsanwaltschaft Dresden führen die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes.

Die Polizei fragt:
Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Fund des toten Kindes in Zusammenhang stehen könnten?
Wer kennt eine Frau, welche schwanger war, jedoch nun kein Neugeborenes hat?
Wer kennt die abgebildeten Handtücher und kann Angaben zu deren Herkunft machen?
Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.


Neugeborenes tot aufgefunden - Zeugenaufruf

Zeit:     07.12.2017, 13.30 Uhr
Ort:      Niederau

Die Dresdner Morduntersuchungskommission und Staatsanwaltschaft Dresden ermitteln aktuell im Fall eines toten Neugeborenen wegen des Verdachts des Totschlages. Ein Lehrling fand am 06.12.2017 am frühen Nachmittag bei der Reparatur eines Zaunes auf einem Feld nahe der Kirchstraße ein totes Neugeborenes. Daraufhin leitete die Polizei gestern umfangreiche Maßnahmen am Fundort ein. Insbesondere wurde nach der Kindsmutter gesucht, da nicht auszuschließen war, dass sie sich selbst in einer hilflosen Lage befindet. Dabei kamen neben Suchhunden auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.
 Ein weiterer Schwerpunkt der polizeilichen Maßnahmen lag in der kriminaltechnischen Tatortarbeit vor Ort. Diese wird auch heute fortgesetzt.

 



Am Abend erfolgte bereits eine Obduktion des männlichen Säuglings. Demnach war das Kind lebensfähig. Die Todesursache ist derzeit noch unklar. Weitere Untersuchungen stehen noch aus.

Die Polizei fragt:
Wer hat in den vergangenen Tagen Beobachtungen gemacht, die mit dem Fund des toten Kindes in Zusammenhang stehen könnten?
Wer kennt eine Frau, welche schwanger war, jedoch nun kein Neugeborenes hat?
Hinweise mit die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.


Quelle: Polizei Dresden

 

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.