Polizei-Pressemeldung 14.01.2020 - 11:30 Uhr - Bad Gottleuba (ots) - Am Montag (13.01.2020) kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel den Insassen eines tschechischen Taxis. Dieses war den Bundespolizisten zuvor auf der A17 in Fahrtrichtung Dresden aufgefallen.

Bei der Überprüfung des Fahrgastes stellte sich heraus, dass der 55-jährige Deutsche mit zwei Haftbefehlen wegen Diebstahls gesucht wird. Dabei handelte es sich um einen Vollstreckungshaftbefehl mit einer zu verbüßenden Restfreiheitsstrafe von 15 Monaten und einen Untersuchungshaftbefehl.

Bei der anschließenden Durchsuchung des 55-Jährigen fanden die Beamten fünf Cliptütchen mit ca. 3 Gramm Crystal auf. Zudem fanden die Bundespolizeien diverse Briefmarken der Deutschen Post (Gesamtwert: 225,90 Euro) und etwas über 5.500,- Euro Bargeld auf, über dessen Herkunft der 55-Jährige nur widersprüchliche Angaben machte. Aufgrund der aufgefunden Betäubungsmittel, der Briefmarken und des Bargeldes, bestand für die Beamten vielmehr der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln, weshalb gegen den 55-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet wurde.

Anschließend erfolgte die Überstellung des 55-Jährigen an die Justizvollzugsanstalt nach Dresden.

Quelle. Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Kulinarische Veranstaltungen und Infos

(Lust auf Dresden ist Partner von MeiDresden.de)