Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Gleiskreuzung Albertplatz wird ausgetauscht

MeiDresden.de  01.10.2018 18:00 Uhr - Mit Beginn der Herbstferien wird die verschlissene und beschädigte Gleiskreuzung für Straßenbahnen auf dem Albertplatz erneuert. Die Bauarbeiten finden in drei Abschnitten vom 5. bis 21. Oktober 2018 statt. Während der jeweiligen Bauphasen ergeben sich Umleitungen für die am Albertplatz verkehrenden Straßenbahnlinien und den Autoverkehr. Die Kreuzung am Albertplatz gehört zu den am meisten belasteten Gleiskonstruktionen im Straßenbahnnetz der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB). Alle zehn Minuten fahren dort tagsüber die Wagen der Linien 3, 6, 7, 8 und 11 in jede Richtung ab. Insgesamt steigen täglich etwa 30.000 Fahrgäste ein-, aus oder um.

Von Freitag, dem 5. Oktober 2018, 8:00 Uhr bis Donnerstag, den 11. Oktober 2018, 3:15 Uhr fahren die Straßenbahnen wie folgt:

Foto: Frank Loose

Linie 3: Wird zwischen Bahnhof Neustadt und Carolaplatz über Anton-/Leipziger Straße, Palaisplatz und Neustädter Markt umgeleitet.
Linie 6: Fährt Umleitung zwischen Bahnhof Neustadt und Bautzner-/Rothenburger Straße über Großenhainer Straße, Bischofsplatz und Alaunplatz.
Linie 7:  Verkehrt zwischen Carolaplatz und Königsbrücker Straße über Neustädter Markt, Anton-/Leipziger Straße, Bahnhof Neustadt und Antonstraße.
Linien 8 u. 11:   Sind nicht im Einsatz. Sie werden durch die Sonderlinien 41 und 48 ersetzt.

Linie 41:   Fährt von Bühlau über Bautzner-/Rothenburger Straße, Sachsenallee, Lennéplatz und Hauptbahnhof nach Südvorstadt.
Linie 48:   Verkehrt von Hellerau über Königsbrücker Straße, Antonstraße, Bahnhof Neustadt, Marienbrücke, Postplatz, Hauptbahnhof und Lennéplatz nach Zschertnitz.

Weitere Infos zu den Linien erhalten Sie Hier: Download - Center

Die Fahrtrouten der betroffenen Straßenbahnlinien sind in beigefügter Anlage skizziert. Am Donnerstag, dem 11. Oktober 2018, 3:15 Uhr beginnt der zweite Bauabschnitt am Albertplatz. Dazu informieren wir in einer gesonderten Meldung.   

Autoverkehr am Albertplatz stark eingeschränkt
Wegen der Arbeiten im Kreuzungsbereich erfordert die Gleisbaustelle am Albertplatz auch spürbare Einschränkungen des Individualverkehrs. Aus diesem Grund wurde die Baustelle extra in die Herbstferienzeit gelegt. Dann sind zumeist weniger Autos unterwegs und auch der übliche Schülerverkehr entfällt.

Foto: Frank Loose

Während der ersten Bauphase können Autos im Zuge der so genannten Nord-Süd-Verbindung, also von der Königsbrücker Straße von und zur Alberstraße, ungehindert fahren. Nicht möglich ist das Linksabbiegen aus der Königsbrücker Straße in die Bautzner Straße und von der Albertstraße zum Bahnhof Neustadt. Als Umfahrungsmöglichkeit stehen die entsprechend beschilderten und durch Lichtsignalanlagen gesicherten Stetzscher Straße und Erna-Berger-Straße zur Verfügung. An der Königsbrücker Straße wird stadtauswärts das Linksabbiegen in die Stetzscher Straße gestattet, aus der Erna-Berger-Straße kann in beiden Richtungen auf die Antonstraße abgebogen werden.

Im Zuge der Bautzner Straße stadteinwärts entfällt die Möglichkeit zum Linksabbiegen Richtung Albertstraße. Dafür kann die Umfahrung Stetzscher Straße und Erna-Berger-Straße genutzt werden. In Richtung Bühlau muss, wer vom Bahnhof Neustadt kommt, über das Rondell am Albertplatz zur Bautzner Straße fahren.

Ab 11. Oktober 2018 ändert sich mit dem Übergang zur zweiten Bauphase auch die Verkehrsführung für den Individualverkehr. Darüber wird gesondert informiert. Trotz der Ferienzeit ist es für Autofahrer empfehlenswert, den Albertplatz während der gesamten Bauzeit zu meiden. Aufgrund der Verkehrsbelegung sind erhebliche Behinderungen zu erwarten.

Bei der Reparatur eines kleinen Schienenstücks im April 2018 und im Rahmen kurzfristiger Kontrollen stellten die DVB-Gleisexperten Schäden am sogenannten Dickstegblock fest. Dort waren Risse am Rillenboden der Schienen im Kreuzungsbereich erkennbar. Zwar ließ sich der sichere Bahnbetrieb weiter aufrechterhalten, aber bis zur Reparatur wurde die Geschwindigkeit ab Anfang Mai vorsorglich auf zehn Stundenkilometer reduziert. Dadurch benötigten die Straßenbahnen pro Fahrt und Richtung etwa 30 Sekunden länger über die Kreuzung. Das hatte nach Umstellung der Ampelzeiten am Albertplatz auch negative Auswirkungen auf die Durchlassfähigkeit für Autofahrer. Nach der Reparatur kommen Bahnen und Autor wieder zügiger über die Kreuzung.

Die Gleise auf dem Albertplatz wurden in den Jahren 2000 und 2001 eingebaut. Der höchste Verschleiß am Albertplatz tritt auf der eigentlichen Vierfachkreuzung und im Gleisbogen der Linie 3 auf. DVB-Gleisexperten bereiteten gemeinsam mit den Fachleuten des Straßen- und Tiefbauamtes Dresden (STA) eine zügige Instandsetzung vor. Die Weichen- und Gleisbauwerkstatt der DVB in Reick stellte während des Sommers eine neue Kreuzung und einen neuen Abzweig her. Die Kosten für die gesamte Baustelle einschließlich der Umleitungsbeschilderung betragen rund zwei Millionen Euro. Sie werden aus dem Budget zur laufenden Unterhaltung der DVB-Infrastruktur beglichen.

Quelle: DVB AG

Copyright © 2018 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.