Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Seniorin um 3.000 Euro betrogen

Polizei-Pressemeldung  20.10.2017  15:36 Uhr - Mitte Oktober ist eine Dresdner Seniorin (93) von Unbekannten um 3.000 Euro betrogen worden. Ein Mann hatte sich telefonisch bei der 93-Jährigen gemeldet und als Rechtsanwalt ausgegeben. Er redete der Frau ein, dass gegen ihre Firma in der Türkei ein Verfahren anhängig wäre und er dieses abwenden könne. Sie müsse jedoch 3.000 Euro zahlen. Zudem stellte er ihr eine „Belohnung“ von 100.000 Euro in Aussicht.

Der Anrufer brachte die Frau schließlich dazu, die geforderten 3.000 Euro per Post in die Türkei zu senden. Danach kamen der Frau Zweifel. Weitere Anrufe des vermeintlichen Anwaltes nahm sie nicht mehr entgegen.

Gestern versuchten die Betrüger offenbar abermals Geld bei der Seniorin zu erlangen. Sie hatten sich telefonisch bei einer Nachbarin nach der 93-Jährigen erkundigt. Zudem bestellten die Unbekannten ein Taxi für die Dresdnerin, welches sie zur Bank bringen sollte. Im Zwiegespräch mit dem Taxifahrer wurde klar, dass hier Betrüger am Werk waren. Daraufhin wurde die Polizei verständigt.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen!
Überweisen oder Versenden Sie kein Geld an Unbekannte!
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei!

 

Quelle: Polizei Dresden

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.