Dresden/msch. Aus und vorbei mit dem kostenlosen Parken unterhalb des Blauen Wunders. Der "wilde" Parkplatz soll nun baulich mit Pollern versperrt werden.

Aus und vorbei mit dem kostenlosen Parken unterhalb des Blauen Wunders. Der "wilde" Parkplatz soll nun baulich mit Pollern versperrt werden. Eigentlich war die ganze Zeit das Parken unterhalb des Blauen Wunders verboten. Das Gebiet gehört zum Landschaftsschutzgebiet "Dresdner Elbwiesen und Elbarme". Doch es wurde bis jetzt irgendwie tolleriert. Auch die Aufgestellten Schilder wurde gerne einmal ignoriert. 

Kostenlos parken am Blauen Wunder - die Tage sind gezählt     Foto: MeiDresden.deKostenlos parken am Blauen Wunder - die Tage sind gezählt Foto: MeiDresden.de

Dazu heißt es aus der Landeshauptstadt: "Aufgrund der Unübersichtlichtkeit und Weitläufigkeit des Geländes hat sich diese Beschilderung aber als nicht ausreichend erwiesen, um ein Überfahren des Radweges und das Parken zu verhindern. Deshalb muss es eine andere Lösung geben: Dem Auftrag des Stadtrats folgend hat das Stadtplanungsamt geprüft, ob mit einem Bebauungsplan ein geordnetes Parken in einem geringen Umfang legalisiert werden kann. Dies ist nicht gelungen, da entgegenstehende Belange des Denkmalschutzes und des Umweltschutzes nicht überwunden werden konnten".

Kostenlos parken am Blauen Wunder - die Tage sind gezählt     Foto: MeiDresden.deKostenlos parken am Blauen Wunder - die Tage sind gezählt Foto: MeiDresden.de

Sobald die Poller geliefert werden, wird auch der "Wilde Parkplatz" verschwinden. "Die Tiefgarage Schillergalerie mit ihren freien Parkkapazitäten wurde zudem im Rahmen des Parkraumkonzeptes für den Schillerplatz und dessen Umfeld berücksichtigt. In dieser Tiefgarage sind immer ausreichend Parkplätze frei", sagte Baubürgermeister Stephan Kühn.